Startseite » Zertifizierung

Zertifizierung

Wann ist eine Organisation nachhaltig?

Um den Grad der Nachhaltigkeit einer Organisation zu messen und zu zertifizieren ist es notwendig zu beurteilen, an welchen Stellschrauben im Unternehmen gedreht werden muss. Themen wie Energie, Treibstoff, Beschaffung, Produktion, Dienstleistung, usw. sind wichtig, um die Organisation stabiler, wettbewerbsfähiger, zukunftssicherer, sprich nachhaltiger zu machen.

Das System zur Nachhaltigkeits-Qualifizierung und -Zertifizierung, Sustainability. Now.® stellt zu zuerst den Grad der Nachhaltigkeit einer Organisation fest. Wird dabei die erforderliche Mindestqualifikation erreicht, erhält die geprüfte Organisation das Gütesiegel zuerkannt. 

Das Gütesiegel Sustainability. Now.® bestätigt der zertifizierten Organisation, dass diese umfassende Nachhaltigkeitskriterien eingeführt hat und diese im Geschäftsleben umsetzt. Die Prüfungsinhalte des Gütesiegels orientieren sich dabei an der ISO 26000 ‘Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung‘.  Aus dieser Norm wurden Empfehlungen übernommen, die für die Zertifizierung und Zuerkennung des Gütesiegels wichtig sind. Die Empfehlungen dienen auch  dem Ziel, eine nachhaltigen Organisation zu etablieren. 

das Logo für die Zertifizierung der Nachhaltigkeit nach dem System ‘Sustainability. Now.‘

Das Gütesiegel Sustainability Now trägt dazu bei, dass zertifizierte Organisationen wesentliche Verbesserungen in der ökonomischen, der ökologischen und der sozialen Dimension ihrer Tätigkeiten erzielen können. Dazu gehören unter anderem:

  • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Verringerung von Energiekosten und Treibstoffkosten
  • Positives Ansehen bei den Anspruchsgruppen
  • Verbesserung der Fähigkeit, Erwerbstätige oder Mitglieder zu gewinnen beziehungsweise zu binden
  • Steigerung ihrer Fähigkeit, Kunden und Auftraggeber oder Nutzer zu gewinnen bzw. zu binden
  • Die positive Einschätzung und Bewertung durch Investoren, Eigentümern, Stiftern, Sponsoren und der Finanzwelt zu steigern
  • Die Verbesserung ihrer Beziehung zu Unternehmen, Regierungen, den Medien, Lieferanten, Partnern, Kunden und zu der Gemeinschaft, in der sie tätig ist

Inhalte

Die zur Zertifizierung erforderlichen Inhalte erfasst die online ausfüllbare Checkliste Sustainability Now. Dabei werden geeignete und stichhaltige Nachweise zum Grad der Nachhaltigkeit abgefragt und aufgenommen. Aus der bereits genannten Norm ISO 26000 werden dabei die folgenden Kernthemen einbezogen:

  • Umwelt
  • Konsumentenanliegen

Gleichfalls einbezogen werden auch die Verfahren:

  • Anerkennung gesellschaftlicher Verantwortung
  • Identifizierung und Einbindung der Anspruchsgruppen
  • Kommunikation zur gesellschaftlichen Verantwortung
  • Verbesserung der Glaubwürdigkeit im Kontext gesellschaftlicher Verantwortung

Darüber hinaus sind Methoden und Verfahren einbezogen, die nachweislich die öffentliche Wahrnehmung zum Unternehmen positiv verändern:

  • CO2-Footprint in den Systemgrenzen der IPCC (Scope 1 – 3)
  • CO2-Reduzierungsmaßnahmen bei Energie- und Treibstoffverbrauch
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung, Nachhaltigkeitsstrategie und -management
  • Bewertung spezifischer Bestleistung

Qualifizierung und Zertifizierung

  • Die Zertifizierung der Nachhaltigkeit eines Unternehmens oder Organisation erfolgt aufgrund der zunächst vom Unternehmen eigenständig ausgefüllten Checkliste Sustainability Now. Wichtig sind hier auch die Vorlage entsprechender Nachweise. 
  • Danach wird die ausgefüllte Checkliste Sustainability Now von einem zugelassenen Auditor auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft.
  • Anhand der Auswertung der Checkliste Sustainability Now wählt der Auditor relevante Inhalte aus, die dann in einem Vorort-Audit in Augenschein genommen werden.
  • Die so gewonnen Erkenntnisse werden in das Bewertungssystem der Checkliste Sustainability Now überführt. 
  • Aus den eingereichten Unterlagen ergibt sich dann ein qualifiziertes Ergebnis: Der Grad der Nachhaltigkeit im Unternehmen ist nun messbar.
  • Die Auswertung der Checkliste führt zusammen mit den Erkenntnissen aus dem Vorort-Audit zur Zuerkennung des Gütesiegels.
  • Voraussetzung ist die Erreichung der Mindestqualifikation von 50,01% der maximal möglichen Punktezahl.
  • Auf Kundenwunsch wird nach erfolgter Prüfung und Bewertung der Zertifizierungsbericht der obersten Leitung des Unternehmens erläutert und die Urkunde zur Zertifizierung persönlich überreicht.

Kosten der Zertifizierung

Die Preise für die Zertifizierung und das Gütesiegel sind von der Unternehmensgröße abhängig. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne den für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation zutreffenden Preis mit.